News

 

17.April 2009

or.viewer unterstützt Planon web2 client

Der or.viewer CAD Viewer unterstützt jetzt auch den Planon Enterprise Solution web2 client. Damit ist es auf dem Client möglich, Grafik auch ohne Installation einer Java Vitual Machine anzuzeigen. Dazu wurde die Server-View-Komponente in die web2 server application integriert. Somit ist jetzt auch im web2 Client möglich, Flächen grafisch anzuzeigen und zu verknüpfen und grafische Reports zu generieren.

 

20.April 2007

Planon  Facility Office EE mit integriertem or.viewer 

Der or.viewer ist erfolgreich in die neu entwickelte  Planon Facility Office Enterprise Edition der Firma Planon BV mit Sitz in Nijmegen, Niederlande integriert worden. Die neue Java/J2EE basierende Software Generation nutzt die Möglichkeiten des or.viewer der Firma Objekt Raum zur grafischen Unterstützung des Flächenmanagement. Damit ist es u.a. möglich,  Flächen grafisch anzuzeigen und zu verknüpfen und grafische Reports zu generieren. Ein interaktiver Objekt-Scanner zeigt ohne zusätzliche Objekt-Selektion FM-Informationen als Tooltips an. Einfach zu bedienende Messfunktionen ermöglichen das Messen von Distanzen und Flächen.

 

15.Februar 2007

or.viewer jetzt auch in Planon FacilityNet

Der or.viewer ist jetzt auch in der Weblösung Planon Facility.NET der Firma Planon BV, Nijmegen, Niederlande verfügbar. Die eingesetzte Java-Technologie erlaubt die Darstellung grafischer Gebäudepläne und die dynamische Generierung von grafischen Reports. Diese können auch ausgedruckt werden

 

18.April 2005

ETH Zürich nutzt neuen Server View

Die ETH Zürich greift für Ihr Raum-Informationssystem auf die neue entwickelte Server-View-Komponente or.serverview der Objekt Raum zurück. Damit ist es möglich, auf einem J2EE fähigen Webserver dynamisch Geschossgrundrisse als Images bereitzustellen und bestimmte Räume hervorzuheben. Die ETH  benutzt diese Technologie, um den Studenten und Lehrkräften über das Internet die Lage der Unterrichts- und Sitzungsräume darzustellen.

 

15.April 2005

or.viewer 4.0 verfügbar 

Die Version 4.0  des grafischen Web-Viewers or.viewer ist verfügbar. Die neue Document-View-Struktur erlaubt das Arbeiten mit mehreren Dokumenten gleichzeitig und unterstützt Multiple Views. Somit lassen sich u.a. mehrere anwendungsspezifische oder auch temporäre Dokumente. Die neu entwickelte Server-View- Komponente ermöglicht die dynamische Generierung von Images auf dem Webserver. Somit lassen sich auch sogenannte Thin Clients mit Grafikinformationen versorgen.  Die Unterstützung von Hintergrundsgrafik (GIF, JPG) und erweiterte Druckfunktionalität in Java2 runden neben einer Reihe anderer Funktionen die neue Version ab.

 

11.März 2004

Planon  Facility Office 4.32 mit integriertem or.viewer 

Der or.viewer ist erfolgreich in die  Facility Management Software Planon Facility Office der Firma Planon BV mit Sitz in Wijchen, Niederlande integriert worden. Der Viewer wird dabei zu Flächen- und Inventarverwaltung eingesetzt. Damit ist es u.a. möglich,  Flächen grafisch anzuzeigen und zu verknüpfen sowie grafische Reports zur Flächennutzung dynamisch zu generieren. Personen und Inventar können angezeigt, zugeordnet und umgezogen werden. Eine DWG/DXF-Schnittstelle ermöglicht die Übernahme von Daten aus CAD Plänen.

 

14.Mai 2003

or.viewer Version 3.0 verfügbar

Die Version 3.0  des grafischen Web-Viewers or.viewer steht ab sofort zur Verfügung. Neben zahlreichen Geometrie-Erweiterungen werden jetzt auch Layer unterstützt. Diese können im Viewer ein- und ausgeblendet werden. XML Layouts zum Generieren von eingefärbten Plänen sind jetzt um Legenden und Tooltips erweitert worden. Desweiteren ist es auf einfache Weise nun möglich Objekte (speziell Inventar) zu verschieben. Über Server-Request können diese Informationen in der Anwendung ausgewertet werden. Für Java2-Anwendungen stehen spezielle Erweiterungen wie z.B. Linientypen zur Verfügung.

 

 

 

07.Oktober 2002

Wir sind umgezogen!

Unser Büro befindet sich ab sofort in Neustadt/W. am Haagweg 17A. Die genaue Anschrift finden Sie hier.

 

05.November 2001

or.viewer Version 2.5 bringt Redlining, Messen und erweiterte XML-Unterstützung

Die Version 2.5  des grafischen Web-Viewers or.viewer steht ab sofort zur Verfügung. Zu den neuen Features gehören u.a. Redlining, Funktionen zum Messen und erweiterte XML-Fähigkeiten. So ist es auf einfache Weise möglich, im Viewer sogenannte Redlining-Objekte einzufügen und diese mit beliebigen Texten zu versehen. Diese Informationen werden dann automatisch auf dem Server abgelegt und können somit anderen Benutzern bereitgestellt werden. Die Berechnung von Distanzen und Flächen ermöglichen in or.viewer 2.5 spezielle Messfunktionen. Zum Einlesen von Daten werden nun verschiedene anwendungsspezifische XML-Formate angeboten, beispielsweise für AEC-Objekte, Basisgrafik, Redlining, Stacking  und Layouts.

 

06.Juli 2001

or.viewer in Projektmappe der IEZ AG integriert 

Die Projektmappe, ein Präsentations- und Informationssystem der IEZ AG  für das Bauwesen, geht mit or.java-Unterstützung an den Start. Es handelt sich dabei um ein höchst flexibles Werkzeug zur einfachen und effizienten Unterstützung verschiedenster Koordinations- und Kommunikationsprozesse über das Intra- bzw. Internet. Der or.viewer wird dabei eingesetzt, um sogenannte Layouts zu generieren, d.h. grafische Auswertungen bzgl. Nutzungsarten, Brandschutzkategorien bzw. Tragende Bauteile. Ein zugehörige Web-Portal wurde mit Unterstützung der Objekt Raum erstellt.

 

02.November 2000

or.java 2.0 unterstützt XML

or.java liegt nun in der aktuellen Version 2.0 vor.  U.a. bietet eine neue XML-Schnittstelle die Möglichkeit, grafische Objekte (Flächen, Wände, Türen, Fenster) im Web sowohl dynamisch als auch statisch mittels XML zu generierenAußerdem wurde die Javascript-Steuerung des Applets erweitert, so das  Farben, Text-Info und Tooltips für einzelne Objekte via Javascript-Befehle gesetzt werden können. Damit können thematische Pläne (z.B. Stacking-Pläne) einschließlich Legende auf einfache und flexible Weise realisiert werden.

 

20. Februar 2000

or.java auf der CeBIT 2000 präsent

Die or.java basierende Internet-Lösung speedikon® WEB FM  der speedikon FM AG wird auch auf der diesjährigen CeBIT gezeigt. Neben der Präsentation auf dem Stand der mb Software AG, Halle 22, Stand B12  wird die Software auch im "Ready to work center" der SAP AG, Halle 5, Stand F26/11 vorgestellt.

 

01. November 1999

or.java im Einsatz bei der speedikon FM AG

Die speedikon FM AG hat Ihre Intranet/Internet Lösung speedikon® WEB FM zur Auslieferung freigegeben. Diese Software ermöglicht durch den Einsatz modernster Java™-Technologie das Verwaltem, Bewirtschaften und Betreuen von Gebäudekomplexen und Liegenschaften über das Internet und Intranet. Zur Verwaltung der grafischen Informationen wird dabei die Objekt Raum Software or.java eingesetzt, die in enger Koperation mit der speedikon FM AG an die Bedürfnisse von speedikon® WEB FM angepaßt wurde. speedikon® WEB FM wird auf der ACS 99 am Stand D30 vorgestellt.

 

26. Oktober 1999

or.java Version 1.1 fertiggestellt

or.java liegt nun in der aktuellen Version 1.1 vor. U.a. ist nun ein Wechsel der Grafikdarstellung zwischen HTML-Frame und separatem Fenster ist möglich. Desweiteren wurde ein COM-Interface als Werkzeug zur Datengenerierung aus konventioneller Grafik-Software (CAD-Systeme, FM) heraus verfügbar gemacht. Außerdem wurde die Größe des ausführbaren Applet-Codes um 50% reduziert. Dadurch verringern sich die Download-Zeiten erheblich.

 

8.Juni 1999

Messeplan der Login'99 in Berlin im Internet

Ein Projekt in Zusammenarbeit mit der DC congresse und fachmessen und der Objekt Raum. Eingesetzt wird die Objekt Raum Technologie or.java, die zur Programmierung intelligenter grafischer Objekt Browser im Intra/Internet dient.  

Zurück 

 

 


last update 2009-04-17
All rights reserved.
Trademarks.
Privacy Policy.